Kunst

Das Fach Kunst am Heinrich-Heine-Gymnasium fördert und schärft die schöpferisch-kreativen Fähigkeiten der Kinder.

Wir arbeiten mit einer großen Bandbreite von Materialien und Ausdrucksmöglichkeiten. Formen aus Ton und Gestalten mit Holz, Zeichnen mit Bleistift und farbigen Kreiden, Malerei in Gouache- oder Acrylfarben stehen je nach Themenbereich zur Auswahl. Unsere vorbildliche Grundausstattung in unterschiedlichen Arbeitsfeldern macht dies möglich.

Die Gestaltungsaufgaben orientieren sich am Lehrplan für das Fach Kunst in Bayern.

Hier sind einige Beispiele von Schülerarbeiten.

Sie reichen, je nach Altersstufe, über die Entwicklung des eigenen Ausdrucks bis hin zum Möbeldesign oder Architekturvorschlägen.

Der schnelle Wechsel der Bilder in unserer Zeit fordert eine präzise Auffassungsgabe, ein unmittelbares Erkennen und schlüssiges Interpretieren des Sichtbaren. Die beständige Auseinandersetzung mit der Welt der Bilder und Formen und das eigene bildnerische Schaffen bieten dazu die beste Grundlage.

Unsere Kinder und Jugendlichen beteiligen sich aktiv an der Gestaltung des Schulhauses bis hin in den Außenbereich und nehmen immer wieder an externen oder schulinternen Wettbewerben teil. Auf diesem Weg erfahren sie, dass es möglich ist eigene Ideen und Vorstellungen in der Wirklichkeit umzusetzen.

Für die Oberstufe bieten wir unter dem Arbeitstitel „Mein Werkstück“ im Rahmen eines W-Seminars die Vertiefung eines Themas im Praktischen und Theoretischen an.

Die Wahl des Faches Kunst als Additum mit dem Ziel der schriftlichen Abiturprüfung konnte sich bisher nicht durchsetzen.

 Materialien für Kunst: 

• Bleistift (Härtegrad HB bis 2B)

• Radiergummi

• Spitzer

• Din A3 - Zeichenblock

• Farbkasten mit mindestens 12 Farben

• drei Pinsel verschiedener Größen (klein, mittel, groß)

• ein Schnellhefter mit weißem Blanko-Papier, gelocht oder ein Blanko-Heft (Din A 4),

Bitte mit Vor- und Nachnamen und aktueller Klasse beschriften.