Französisch am HHG
Gründe für das Erlernen von Französisch
  • Französisch bildet eine gute Grundlage zum Erlernen weiterer romanischer Sprachen wie Italienisch und Spanisch.
  • Viele Wörter sind den Lernenden bereits aus dem Englischen bekannt, da Englisch etwa 60% der Wörter aus den romanischen Sprachen schöpft.
    Das Kannst du schon auf Französisch!
  • Die französische Aussprache ist nicht schwieriger als die englische: Sie unterliegt klaren Regeln und ist daher schnell erlernbar.
  • Deutschland ist Frankreichs wichtigster Handelspartner in Europa.
  • Die Beherrschung einer weiteren modernen Fremdsprache neben dem Englischen bedeutet große Wettbewerbsvorteile im Berufsleben. Französisch ist die einzige Sprache, die, neben Englisch, auf allen 5 Kontinenten gesprochen wird (Quelle: Institut Français).
  • Französisch wird weltweit von 175 Millionen Personen, darunter von 115 Millionen als Muttersprache, gesprochen und ist die zweit meist gelehrte Sprache.

An unserer Schule kann Französisch als zweite Fremndsprache ab der 6. Jahrgangsstufe gelernt werden.

Jahrgansstufe Anzahl der Unterrichtsstunden
6 4 (+ 1 verpflichtende Intensivierungsstunde)
7 4
8 4
9 3 (+ 1 verpflichtende Intensivierungsstunde)
10 3


Nach der 10. Jahrgangsstufe bieten sich dann folgende Möglichkeiten:

  • Weiterbelegung des Faches Französisch in der Oberstufe für zwei Jahre (in diesem Fall auch Abitur in Französisch möglich: entweder als kombinierte Abiturprüfung oder als Colloquium)
  • Weiterbelegung des Faches Französisch in der Oberstufe für ein Jahr
  • Belegung eines Konversationskurses Französisch (Profilfach)
  • Abwahl nach der 10. Klasse
Lehrplan

Lehrplan

Französisch Infoveranstaltung

Infoveranstaltung

Grundwissen

Wie in allen modernen Fremdsprachen gehen die großen Grammatikkapitel und der Wortschatz der Lehrbücher automatisch in den Grundwissenskatalog ein, da dies Grundlage für den Spracherwerb und die Kommunikationskompetenz ist. Der Aufbau der Lektionen gewährleistet eine ständige Wiederholung dieser Lerninhalte, so dass dadurch eine Festigung und Automatisierung des Gelernten erfolgt.

Lehrwerke

Wir arbeiten in den Klassen 6 bis einschließlich 10 mit dem Lehrwerk À plus!. Hier werden sowohl das Hör- und Leseverstehen als auch die mündliche und schriftliche Textproduktion eingeübt. Schon im ersten Lernjahr werden die Schülerinnen und Schüler an das Verstehen originaler Ton- und Textdokumente herangeführt. Sie überwinden so von Anfang an die Scheu vor dem fremden Land und werden mit seiner Kultur vertraut.
In der Oberstufe stehen uns gleich zwei Lehrwerke zur Verfügung: Parcours und Horizons.

Leistungserhebungen

Wie in allen anderen Fächern werden große und kleine Leistungsnachweise im Verhältnis 2:1 gewertet.

Große Leistungsnachweise:

Gemäß den Vorgaben werden in den Schulaufgaben im Verlauf eines Schuljahres alle Kompetenzen abgeprüft, d.h. mindestens einmal ein Leseverstehen, ein Hörverstehen, eine Textproduktion und eine Sprachmittlung.

In der 8. Klasse wird eine Schulaufgabe durch eine mündliche Prüfung ersetzt.

Kleine Leistungsnachweise:

große Vielfalt der Leistungserhebungen (Lesenoten (Unterstufe); Rechenschaftsablagen; Präsentation von Ergebnissen von Gruppen- und Freiarbeit, Rechercheaufträgen etc.; Präsentationen; Referate; Unterrichtsbeiträge; Stegreifaufgaben; Fachliche Leistungstests; Portfolio; ...)

Individuelle Lernbegleitung

Im Fach Französisch wird in den Klassenstufen 8 bis 10 eine „individuelle Lernbegleitung“ (ILB) angeboten. In diesen Stunden werden einzelne Schülerinnen und Schüler oder Schülergruppen individuell betreut und es wird versucht, Gründe für die nicht zufriedenstellenden Leistungen zu finden (gemeinsames Analysieren der Schulaufgaben, Besprechen von Hausaufgaben, Bereitstellen von Zusatzmaterialien, Tipps für Arbeitsorganisation und Zeiteinteilung usw.). Diese individuelle Leistungsförderung soll keinesfalls als eine einmalige Vorbereitung einer Schulaufgabe angesehen werden, sondern erstreckt sich über einen längeren Zeitraum und soll gezielt Lücken aufarbeiten und Arbeitsverhalten und Selbstorganisation der Schülerinnen und Schüler verbessern. Dieses neue Angebot ist für alle Schülerinnen und Schüler gedacht, auch für diejenigen, die „aus einer 2 eine 1 machen“ wollen.

DELF

An unserer Schule bieten wir die Möglichkeit an, als zusätzliche Qualifikation das international anerkannte französische Sprachdiplom DELF zu erwerben. Hierzu werden in jedem Schuljahr Vorbereitungskurse angeboten, die zum Wahlunterricht zählen und zu denen man sich entsprechend anmeldet. Die Prüfungen finden jedes Jahr im Mai statt.

Prüfung Empfohlene Klasse Kosten
B1 10 60 €
B2 12 84 €
Aktionen

Vorlesewettbewerb Französisch:

[PDF] Vorlesewettbewerb 2012

[PDF] Vorlesewettbewerb 2013

[PDF] Vorlesewettbewerb 2014

[PDF] Vorlesewettbewerb 2015

Austausch

Für die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen findet alle zwei Jahre ein Austausch mit dem Collège Laure Gatet in Périgueux statt.
Für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen geht es nach Dijon. Unsere Partnerschule dort ist das Lycée Carnot.

Bericht 2016 (Périgueux)

Bericht 2016 (Dijon)

Bericht 2014 (Dijon)

Bericht 2012 (Périgueux)

Bericht 2011 (Dijon)

Leider gibt es nicht immer genügend Plätze für alle „Austauschwilligen“, jedoch gibt es zahlreiche andere Möglichkeiten, Frankreich kennen zu lernen.

Wettbewerbe

Bundeswettbewerb Fremdsprachen (Oktober)
La vie en BD (Januar)
Francomusiques (Januar)

Links

Institutionen
Institut français
Französische Botschaft

Presse
Le Monde
Le Point
Le Nouvel Observateur
Ecoute

Wörterbücher und Enzyklopädien
Larousse
Pons

Buchhandlungen
Librairie française

Kino
Fremdsprachenkino der Stadt München
insbesondere: Theatiner Film

Die Franzosenseite in München
www.munich-french-connection.net